Tausende wegen Weltkriegsbombe in Hongkong in Sicherheit gebracht

Hongkong (APA/AFP) - Nach dem Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg sind in Hongkong am Mittwoch tausende Menschen vorsorglich in Siche...

Hongkong (APA/AFP) - Nach dem Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg sind in Hongkong am Mittwoch tausende Menschen vorsorglich in Sicherheit gebracht worden. Der Zeitung „Apple Daily“ zufolge waren von den Räumungen bis zum Abend mehr als 4.000 Hotelgäste, Anrainer, Arbeiter und Schüler betroffen.

Die Polizei riegelte den belebten Innenstadtbezirk Wan Chai ab. Viele Geschäfte schlossen, der Fährbetrieb im Victoria-Hafen wurde eingestellt.

Der Blindgänger wurde während Bauarbeiten an der Hafenpromenade entdeckt. Dort war bereits am Samstag eine 450-Kilogramm-Weltkriegsbombe gefunden und erfolgreich entschärft worden. Beide Bomben hatte die US-Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg auf Hongkong abgeworfen.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren