US-Börsen tendieren im Verlauf im Plus

New York (APA) - Die Wall Street hat am Mittwoch im Verlauf nach zwei verlustreichen Tagen höher notiert. Gegen 19.40 Uhr tendierte der Dow ...

New York (APA) - Die Wall Street hat am Mittwoch im Verlauf nach zwei verlustreichen Tagen höher notiert. Gegen 19.40 Uhr tendierte der Dow Jones mit einem Kursplus von 152,72 Zählern oder 0,59 Prozent bei 26.229,61 Punkten.

Der S&P-500 Index stieg um 7,73 Punkte oder 0,27 Prozent auf 2.830,16 Zähler. Der Nasdaq Composite Index gewann 25,82 Zähler oder 0,35 Prozent auf 7.428,30 Einheiten.

Während der größte Belastungsfaktor - ansteigende Renditen am Anleihemarkt - am Mittwoch verblasste, lässt der Jobaufbau in der Privatwirtschaft der USA Gutes erwarten für den am Freitag anstehenden offiziellen Arbeitsmarktbericht. Alle Augen sind nun am Abend auf den nächsten Zinsentscheid der US-Notenbank Fed gerichtet. Besonders im Rampenlicht steht die Sitzung auch, weil es die letzte unter der Leitung von Janet Yellen ist.

Unter den Einzelwerten rückten berichterstattende Unternehmen ins Blickfeld der Anleger. So feierten Börsianer Boeing mit einem Kursplus von mehr als fünf Prozent. Angetrieben von der US-Steuerreform verdiente der Luftfahrt- und Rüstungskonzern im vergangenen Jahr nämlich unter dem Strich zwei Drittel mehr als im Jahr zuvor. Im laufenden Jahr will Konzernchef Dennis Muilenburg zudem noch höher hinaus. Der Gewinn je Aktie soll von zuletzt 13,85 Dollar auf 15,90 bis 16,10 Dollar steigen.

Die Steuerreform hat dagegen den US-Pharmakonzern Eli Lilly im vierten Quartal in die roten Zahlen gedrückt. Deshalb fiel ein Nettoverlust von 1,6 Mrd. US-Dollar, nach einem Gewinn von knapp 772 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum an. Das Papier verlor 4,6 Prozent.

D überraschte im Schlussquartal positiv, für die Papiere des Chipherstellers ging es um 6,4 Prozent bergauf. Wertpapiere der Videospiele-Schmiede Electronic Arts legten wegen eines überzeugenden Ausblicks einen Kurssprung von rund sieben Prozent hin.

Auch Übernahmen traten ins Rampenlicht: Das amerikanische Traditionsunternehmen Xerox bekommt nämlich japanische Eigentümer. Xerox wird komplett in ein bereits bestehendes Gemeinschaftsunternehmen mit der japanischen Fujifilm eingebracht. Mit dem Zusammenschluss sollen zudem bei Fuji Xerox 10.000 Arbeitsplätze gestrichen werden. Xerox-Papiere gewannen an der Wall Street 5,8 Prozent.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA587 2018-01-31/19:46


Kommentieren