US-Steuerreform brockt Microsoft Milliardenverlust ein

Redmond (Washington) (APA/Reuters) - Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump hat Microsoft einen Milliardenverlust eingebrockt. Der S...

Redmond (Washington) (APA/Reuters) - Die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump hat Microsoft einen Milliardenverlust eingebrockt. Der Software-Anbieter gab am Mittwoch nach Börsenschluss einen Nettoverlust im zweiten Geschäftsquartal von 6,3 Milliarden Dollar (5,07 Mrd. Euro) bekannt. Der Betrag entspricht etwa dem Gewinn im Vorjahresquartal.

Das US-Unternehmen machte einen Sonderposten von 13,8 Milliarden Dollar im Zusammenhang mit der Reform verantwortlich. Der Umsatz stieg um zwölf Prozent auf 28,9 Milliarden Dollar. Dabei betrug das Wachstum beim Cloud-Dienst Azure 98 Prozent. Microsoft-Aktien verloren zunächst im nachbörslichen Handel 2,0 Prozent. Später betrug der Rückgang noch 0,6 Prozent.

~ ISIN US5949181045 WEB http://www.microsoft.com ~ APA642 2018-01-31/22:50

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren