Plus

„Österreich wieder vor Deutschland“

Die Regierung habe dank Konjunktur „einen Traumstart“, sagt Bank-Austria-Chefökonom Stefan Bruckbauer.

Von Alois Vahrner

Innsbruck –Hochkonjunktur, sinkende Arbeitslosigkeit und eine ausgezeichnete Stimmung sowohl bei Konsumenten als auch den Unternehmern: Bei solch hervorragenden Rahmenbedingungen werde normalerweise kein Regierungschef abgewählt, sagt Bruckbauer mit Hinweis auf den erfolgten Machtwechsel von SPÖ-Chef Christian Kern zu ÖVP-Chef Sebastian Kurz gegenüber der TT. Das Wählervotum habe spezielle Gründe gehabt, etwa der Ärger über die Blockaden und Streitereien der rot-schwarzen Koalition, die „nicht einmal ihren unbestritten größten Erfolg, die Steuerreform, verkaufen konnte“.


Kommentieren


Schlagworte