Landbauer 2 - „Nehme vor allem Familie aus Schusslinie“

St. Pölten (APA) - Udo Landbauer berichtete in seinem Statement im FPÖ-Landtagsklub in St. Pölten von einem „Belagerungszustand“ seines Haus...

St. Pölten (APA) - Udo Landbauer berichtete in seinem Statement im FPÖ-Landtagsklub in St. Pölten von einem „Belagerungszustand“ seines Hauses in Wiener Neustadt. Das alles sei seinem Umfeld nicht mehr zuzumuten. Mit dem Rückzug aus der Politik „nehme ich vor allem meine Familie aus der Schusslinie“.

Er habe zwei Wochen lang versucht, sämtliche Vorwürfe - im Zusammenhang mit dem Liederbuch der Germania - zu entkräften, sagte der 31-Jährige. Er sei jedoch einer „Medienhatz“ ausgeliefert gewesen. Somit ziehe er die Konsequenz, „die sich über alle politischen Funktionen erstreckt“. Auch Medienvertreter müssten sich die Frage stellen, wie weit man sich an Fakten orientiere, betonte Landbauer.

~ WEB http://www.fpoe.at ~ APA351 2018-02-01/13:55

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren