Fußball: Kommissarischer Leiter für italienischen Verband benannt

Rom (APA/dpa) - Nach der geplatzten Präsidentschaftswahl in Italiens Fußballverband (FIGC) ist ein kommissarischer Leiter benannt worden. Ro...

Rom (APA/dpa) - Nach der geplatzten Präsidentschaftswahl in Italiens Fußballverband (FIGC) ist ein kommissarischer Leiter benannt worden. Roberto Fabbricini, Generalsekretär des Nationalen Olympischen Komitees (CONI), werde die Aufgabe übernehmen, berichtete die Nachrichtenagentur ANSA am Donnerstag.

Nach dem Ausscheiden des Nationalteams in der WM-Qualifikation hatte es mit der gescheiterten Wahl eines Nachfolgers für den zurückgetretenen Carlo Tavecchio am Montag eine neue Blamage für die FIGC gegeben. Drei Kandidaten standen zur Wahl, auf keinen konnte sich die zuständige Versammlung in drei Wahlgängen und einer Stichwahl einigen.

Tavecchio war nach dem historischen Scheitern der italienischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation im Dezember zurückgetreten. Erstmals seit 60 Jahren nimmt Italien dieses Jahr in Russland nicht an einer Fußball-Weltmeisterschaft teil.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren