Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag kaum bewegt

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Freitag im Frühhandel kaum vom Fleck bewegt. Das europäische Börsenumfeld präsentierte sich schwäc...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat sich am Freitag im Frühhandel kaum vom Fleck bewegt. Das europäische Börsenumfeld präsentierte sich schwächer. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.595,28 Punkten nach 3.587,39 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 7,89 Punkten bzw. 0,22 Prozent.

Wenig Beachtung dürften die Erzeugerpreise aus der Eurozone für Dezember finden. Hingegen könnte am Nachmittag der monatliche Arbeitsmarktbericht der US-Regierung Impulse geben. Sollte es zu einem Anstieg der Löhne gekommen sein und somit die Indikation für erhöhten Preisdruck gegeben werden, dürften die Erwartungen steigender Leitzinsen untermauert werden, schreiben die Experten der Helaba-Bank.

Auf die Stimmung der Anleger dürfte weiterhin der starke Euro drücken. Die Währung tendierte bei 1,249 Dollar und dürfte vor allem exportfokussierte Aktienwerte bremsen.

Branchenseitig legten die schwergewichtigen Bankwerte zu. Allen voran zogen BAWAG um 0,3 Prozent höher. Auch Erste Group gewannen 0,05 Prozent und Raiffeisen Bank International legten um 0,15 Prozent zu.

Zumtobel legten knapp ein Prozent zu. Mit 1. Februar gab der CEO Ulrich Schumacher seinen Abschied aus dem Unternehmen bekannt. Bis auf Weiteres übernimmt Alfred Felder die Aufgabe als Sprecher des Vorstandes zusätzlich zu seiner Funktion als Vertriebsvorstand.

Auch OMV gewannen um 1,5 Prozent und machten so ihre Vortagesverluste wieder wett. Als Schlusslicht im ATX prime präsentierten sich die Papiere von AG mit einem Abschlag von über drei Prozent.

Außerdem rückten Werte aus der zweiten Reihe in den Fokus. K Industries nimmt den Luftfahrt- und Rennsportausrüster Pankl Racing Systems von der Wiener Börse. Das Angebot richtet sich, wie am 3. Jänner veröffentlicht, auf den Erwerb von 95.235 Pankl-Aktien, geboten werden 42,18 Euro je Aktie. Im standard market auction waren die Aktien am Vortag um 0,29 Prozent tiefer aus dem Handel gegangen.

Der ATX Prime notierte bei 1.811,99 Zählern und damit um 0,15 Prozent oder 2,68 Punkte höher. Im prime market zeigten sich zwölf Titel mit höheren Kursen, 20 mit tieferen und vier unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 600.834 (Vortag: 457.217) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 10,80 (10,72) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA139 2018-02-02/10:07


Kommentieren