SchauTV soll mit News-Kompetenz und „Wohlfühlprogramm“ durchstarten

Wien (APA) - Der Regionalsender SchauTV, im Vorjahr vom „Kurier“ übernommen, soll nun neu durchstarten. Die neue Zwei-Stunden-Programmschlei...

Wien (APA) - Der Regionalsender SchauTV, im Vorjahr vom „Kurier“ übernommen, soll nun neu durchstarten. Die neue Zwei-Stunden-Programmschleife setze auf Nachrichtenkompetenz aus dem Hause „Kurier“ und „Wohlfühlprogramm“ aus der Ostregion, erklärte Geschäftsführer Thomas Kralinger bei einem Präsentationstermin am Donnerstag. Das neue Studio im „Kurier“-Haus steht kurz vor der Fertigstellung.

Wien wird damit Hauptstandort des Senders, der bisherige in Eisenstadt bleibt aber als Regionalstudio erhalten. In Wien wurde für eine „stattliche zweistellige Summe“, so Vermarktungsleiter Ammar Javed, ein Studio in der neuen Senderfarbe türkis sowie dem „Kurier“-Rot eingerichtet. Denn die täglichen „Kurier News“ will Kralinger noch „deutlich ausbauen“, man habe damit eine „starke Nachrichtenposition“ in der Region Ostösterreich. Flankiert wird es von Sendungen, die den Zuschauern einen „Rückzug“ aus der Hektik des Alltags bieten sollen - zu den Themen Leben, Freizeit oder Society etwa.

Ein Vollprogramm peilt Kralinger derzeit nicht an, die zweistündige Programmschleife sei optimal, um die Seher zu erreichen. Die Umstellung auf HD sei bereits vollzogen, die technische Reichweite betrage österreichweit 55 Prozent, in der Ostregion über 70 Prozent. Die klassische Werbevermarktung besorgt die IP Österreich.


Kommentieren