Inflationsrate in Italien stieg im Jänner überraschend an

Rom (APA/dpa-AFX) - In Italien ist die Jahresinflationsrate im Jänner überraschend gestiegen. Der nach europäischer Methode berechnete Preis...

Rom (APA/dpa-AFX) - In Italien ist die Jahresinflationsrate im Jänner überraschend gestiegen. Der nach europäischer Methode berechnete Preisindex HVPI sei um 1,1 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat gestiegen, teilte die nationale Statistikbehörde Istat am Freitag in Rom mit. Im Dezember war die Rate bei 1,0 Prozent gelegen. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg um 0,8 Prozent gerechnet.

Die Gesamtinflation liegt nach wie vor klar unter dem Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB) von knapp zwei Prozent, die allerdings für die gesamte Eurozone angestrebt wird. In der Eurozone lag die Rate im Jänner bei 1,3 Prozent.

Im Vergleich zum Vormonat fielen die Verbraucherpreise in Italien im Jänner um 1,6 Prozent. Allerdings war hier ein stärkerer Rückgang um 1,7 Prozent erwartet worden. Der deutliche Rückgang wird mit den Preisnachlässen nach den Weihnachtsfeiertagen begründet.


Kommentieren