Wiener Rentenmarkt im Späthandel weiter schwach

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Freitagnachmittag weiter eine tiefere Tendenz gezeigt. Im Vergleich zum Vortag legten die Rendite...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Freitagnachmittag weiter eine tiefere Tendenz gezeigt. Im Vergleich zum Vortag legten die Renditen der Staatspapiere damit im Gegenzug leicht zu.

In der Eurozone sind die Preise auf Herstellerebene im Dezember etwas schwächer gestiegen als erwartet. Im Vergleich zum Vorjahr habe es bei den Erzeugerpreisen einen Zuwachs um 2,2 Prozent gegeben, teilte das Statistikamt Eurostat am heutigen Freitag mit. Analysten hatten einen Anstieg um 2,3 Prozent erwartet.

Der US-Arbeitsmarkt spürt zu Jahresbeginn kräftigen Rückenwind und liefert der Notenbank Fed weitere Argumente für eine rasche Zinserhöhung. Die Regierung in Washington meldete am Freitag in ihrem Bericht für Jänner 200.000 neue Jobs. Experten hatten nur mit 180.000 gerechnet - nach 160.000 im Dezember. Die getrennt ermittelte Erwerbslosenquote verharrte bei 4,1 Prozent, dem niedrigsten Stand seit 17 Jahren.

Um 16:30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 157,95 um 21 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (158,16). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 158,14. Das Tageshoch lag bisher bei 158,36, das Tagestief bei 157,71, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 65 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 749.553 März-Kontrakte gehandelt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,58 (zuletzt: 1,57) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,85 (0,81)Prozent, jene der fünfjährigen bei 0,13 (0,09) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,48 (-0,50) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 25 (zuletzt: 29) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 15 (17) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 11 (11) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 10 (10) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 98,01 98,22 1,58 98,48 98,91 Bund 27/04 10 0,50 96,91 96,96 0,85 97,26 97,35 Bund 22/11 5 3,40 115,58 115,83 0,13 115,86 115,83 Bund 19/10 2 0,25 101,25 101,28 -0,48 101,31 101,28 ~


Kommentieren