Olympia: Medaillen in Pyeongchang mit viel Korea-Bezug

Pyeongchang (APA) - Nicht weniger als 102 Mal werden Olympiasieger jubeln, Podeste erklimmen und Hymnen für sie gespielt. Bei den XXIII. Oly...

Pyeongchang (APA) - Nicht weniger als 102 Mal werden Olympiasieger jubeln, Podeste erklimmen und Hymnen für sie gespielt. Bei den XXIII. Olympischen Winterspielen in Pyeongchang vom 9. bis 25. Februar haben viele Sportler den Gedanken „Dabeisein ist alles“, doch für viele ist natürlich das oberste Ziel eine Medaille. Und diese sind wie jedes Mal mit einem „persönlichen“ Touch des Veranstalterlandes versehen.

Gold, Silber und Bronze werden in Südkorea von den Buchstaben des koreanischen Alphabets, Hangeul, geprägt sein. Auf den Medaillen, die einen Durchmesser von 92,6 mm haben, laufen auf dem Rand 13 Konsonanten, die die Buchstaben für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang auf Koreanisch darstellen.

Auf der Vorderseite sind traditionell die Olympischen Ringe abgebildet, wobei dynamische schräge Linien die Bemühungen und die Geduld der Athleten symbolisieren sollen. Das Logo der Spiele sowie die jeweilige Disziplin sind auf der Kehrseite der Medaille zu sehen. Insgesamt wurden 259 Medaillensätze produziert, das Gewicht bewegt sich zwischen 586 Gramm für Gold und 493 für Bronze.

Designer Lee Suk-woo erklärte bei der Präsentation im vergangenen Herbst seine Gedanken zum Entwurf: „Hangeul ist der Samen und die Wurzeln der koreanischen Traditionen, Kunst und Sport. Deshalb habe ich versucht, diese Bedeutung in die Medaille zu verankern.“

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch

Auch das Umhängeband des begehrten Objekts aus Gold, Silber und Bronze hat einen besonderen Korea-Bezug: Es besteht aus Gapsa, einer Art Tuch, das Bestandteil der traditionellen koreanischen Kleidung Hanbok ist, samt einer aufgestickten Schneeflocke. Als weitere Besonderheit erhalten die Athleten eine kurvig gestalteten Holz-Medaillendose - die Kurven sollen wiederum die traditionellen koreanischen Hanok-Häuser widerspiegeln.

( 0137-18-Olympia.ai)


Kommentieren