Finnischer Präsident wurde wieder Vater - einen Tag nach Vereidigung

Helsinki (APA/dpa) - Einen Tag nach seiner Vereidigung dürften die Prioritäten des finnischen Präsidenten Sauli Niinistö wohl woanders geleg...

Helsinki (APA/dpa) - Einen Tag nach seiner Vereidigung dürften die Prioritäten des finnischen Präsidenten Sauli Niinistö wohl woanders gelegen sein: Der 69-Jährige ist Vater geworden. Seine Frau Jenni Haukio habe am Freitag einen Sohn zur Welt gebracht, teilte das Büro des Präsidenten mit.

Niinistö hat bereits zwei Söhne von seiner ersten Frau, die 1995 bei einem Autounfall ums Lebens kam. 2004 überlebte die Familie nur knapp den Tsunami in Thailand: Mit einem Sohn klammerte sich Niinistö an einen Straßenmast, der zweite konnte auf ein Hoteldach flüchten.

Bei der Präsidentenwahl am vergangenen Sonntag war Niinistö im Amt bestätigt worden. Er gewann mit einem Rekordvorsprung und 62,7 Prozent der Stimmen. Erstmals seit Einführung der Direktwahl 1994 war keine Stichwahl nötig. Der finnische Präsident hat überwiegend repräsentative und diplomatische Aufgaben.


Kommentieren