PLO-Exekutivkomitee: Von Israel auf allen Ebenen lösen

Jerusalem (APA/dpa) - Die Palästinensische Befreiungsorganisation PLO hat die Regierung der Autonomiegebiete aufgefordert, schnellstmöglich ...

Jerusalem (APA/dpa) - Die Palästinensische Befreiungsorganisation PLO hat die Regierung der Autonomiegebiete aufgefordert, schnellstmöglich Pläne für eine Loslösung von Israel auf allen Ebenen zu entwickeln. Die Entscheidung fiel nach einem Treffen des PLO-Exekutivkomitees unter Vorsitz des palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas (Abu Mazen) am Samstagabend in Ramallah.

Die PLO forderte in einer Erklärung die palästinensische Regierung auf, Pläne zu entwickeln, um sich politisch, wirtschaftlich und auf Verwaltungsebene von Israel zu lösen. Auch die Sicherheitszusammenarbeit müsse beendet werden.

Die PLO hatte Israel im Rahmen des 1993 begonnenen Friedensprozesses anerkannt. Eine Anerkennung Israels als jüdischer Staat, wie Ministerpräsident Benjamin Netanyahu dies fordert, hat Abbas jedoch stets abgelehnt. Unmittelbar nach der US-Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels im Dezember wurden palästinensische Forderungen nach einer Abkehr von der früheren Linie laut. Die mit Israel unterzeichneten Verträge hätten keine Gültigkeit mehr.

In den palästinensischen Gebieten war es nach der Anerkennung Jerusalems als israelische Hauptstadt durch US-Präsident Donald Trump zu Unruhen gekommen. Israel hatte den Ostteil der Stadt 1967 erobert und beansprucht ganz Jerusalem als seine Hauptstadt. Dies wird international nicht anerkannt. Die Palästinenser wollen den Ostteil als Hauptstadt für den von ihnen angestrebten Staat.

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Kommentieren