Quartett schlug 20-Jährigen in Tirol krankenhausreif

Kirchberg (APA) - Vier Niederländer im Alter von 19 bis 23 Jahren sollen einen Landsmann (20) in der Nacht auf Samstag in Kirchberg (Bez. Ki...

Kirchberg (APA) - Vier Niederländer im Alter von 19 bis 23 Jahren sollen einen Landsmann (20) in der Nacht auf Samstag in Kirchberg (Bez. Kitzbühel) krankenhausreif geschlagen haben. Der 20-Jährige wurde von einem Passanten blutüberströmt auf der Straße gefunden. Der junge Mann erlitt unter anderem eine Oberschenkelfraktur, Serienrippenbrüche sowie Kopfverletzungen und wurde in die Innsbrucker Klinik überstellt.

Wie die Ermittlungen ergaben, soll es in einem Lokal zu einem Streit unter den Urlaubern gekommen sein. Das Quartett wurde daraufhin vom Sicherheitspersonal aus der Bar verwiesen, dürfte dem 20-Jährigen aber später aufgelauert haben. Die vier Männer wurden vorläufig festgenommen, drei von ihnen wurden indes wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 23-jährige, mutmaßliche Haupttäter befindet sich aber weiter in Polizeigewahrsam, da die Erhebungen noch im Laufen waren, hieß es.

Der 20-Jährige wurde kurz nach 00.45 Uhr von einem Passanten blutüberströmt in der Kitzbüheler-Straße gefunden. Er wurde nach seiner Einlieferung in das Krankenhaus nach St. Johann in die Innsbrucker Klinik überstellt.


Kommentieren