57-Jährige wehrte sich erfolgreich gegen Teppich-Wucher in Schwaz

Die Frau war von einem Anbieter zur Vertragsunterzeichnung für die Reinigung und Reparatur ihrer Teppiche gedrängt worden. Später holte sie sich aber Fachwissen bei der AK – und konfrontierte den Teppichreiniger.

(Symbolfoto)
© TT/Kristen

Schwaz – Bereits im Jänner 2018 hat eine Teppichreinigungsfirma einer 57-jährigen Frau in Schwaz die Reinigung und Reparatur von Teppichen angeboten und die Frau laut Polizei auch zur Auftragsunterzeichnung bedrängt.

Der Preis kam der 57-Jährigen dann aber horrend vor – also erkundigte sie sich bei der Arbeiterkammer. Dort erhielt sie die Auskunft, dass immer wieder Teppichreinigungen und –reparaturen zu weit überhöhten Preisen in ganz Österreich angeboten werden würden.

Als die Firma der 57-Jährigen schließlich einige Zeit später die mangelhaft gereinigten und schlecht reparierten Teppiche zurückbrachte, konfrontierte die Frau den Anbieter mit den Informationen der Arbeiterkammer und dem weit überhöhten Konstenvoranschlag. Nach einem klärenden Gespräch stimmte der Mann schließlich einem wesentlichen Preisnachlass zu. Die Polizei Schwaz sucht weitere Opfer. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Schlagworte