Sieg bei Frontzeck-Debüt: Lebenszeichen von Kaiserslautern

Braunschweig – Der 1. FC Kaiserslautern hat im Abstiegskampf der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga neue Hoffnung geschöpft. Der Tradition...

Braunschweig – Der 1. FC Kaiserslautern hat im Abstiegskampf der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga neue Hoffnung geschöpft. Der Traditionsclub setzte sich bei der Premiere von Neo-Coach Michael Frontzeck am Sonntag bei Eintracht Braunschweig 2:1 durch, feierte den dritten Saisonsieg und verkürzte den Abstand auf den Vorletzten Greuther Fürth auf fünf Punkte.

Der Relegationsplatz, auf dem Darmstadt liegt, ist sieben Punkte entfernt, der erste Nichtabstiegsplatz (Erzgebirge Aue) acht Zähler. Bei den „Lauterern“ spielten Stipe Vucur und Philipp Mwene durch, beim 13. Braunschweig war Georg Teigl über die volle Distanz im Einsatz.

Überholt wurde die Eintracht vom Neo-Zwölften Dynamo Dresden. Sascha Horvath, der bis zur 74. Minute mitwirkte, und Co. feierten gegen den auf Rang 14 liegenden VfL Bochum einen 2:0-Sieg. Patrick Möschl erhielt keine Einsatzminuten, Kevin Stöger und Lukas Hinterseer spielten bei den Bochumern durch. (APA)


Kommentieren


Schlagworte