Ehemalige Chefin von pro-kurdischer HDP in Türkei festgenommen

Ankara (APA/dpa) - Zwei Tage nach ihrem Abtritt als Ko-Vorsitzende der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP ist die Abgeordnete Serpil Kemal...

Ankara (APA/dpa) - Zwei Tage nach ihrem Abtritt als Ko-Vorsitzende der pro-kurdischen Oppositionspartei HDP ist die Abgeordnete Serpil Kemalbay festgenommen worden. Die Polizei habe sie in der Hauptstadt Ankara in Gewahrsam genommen, sagte eine HDP-Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Kemalbay hatte den Parteivorsitz am Sonntag beim HDP-Kongress in Ankara niedergelegt. Schon am Freitag war die Festnahme von Kemalbay und 16 weiteren Verdächtigen angeordnet worden. Ihnen wird nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu „Anstachelung zum Konflikt“ vorgeworfen. Kemalbay blieb jedoch zunächst auf freiem Fuß.

Hintergrund der Vorwürfe sind Aufrufe zum Protest gegen die türkische Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG in Syrien.

Die HDP hatte am Sonntag die Vize-Parlamentspräsidentin Pervin Buldan und den ehemaligen Abgeordneten Sezai Temelli zum neuen Führungsduo gewählt. Gegen Buldan und einen weiteren Abgeordneten waren am Vortag Ermittlungen wegen „Terrorpropaganda“ eingeleitet worden. Hintergrund ist ebenfalls Kritik am türkischen Militäreinsatz in Syrien.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren