Aktion 20.000 - SPÖ Burgenland weist LBL-Kritik zurück

Eisenstadt (APA) - Die SPÖ Burgenland hat am Donnerstag die vom Bündnis Liste Burgenland (LBL) geübte Kritik zurückgewiesen. Das Bündnis hat...

Eisenstadt (APA) - Die SPÖ Burgenland hat am Donnerstag die vom Bündnis Liste Burgenland (LBL) geübte Kritik zurückgewiesen. Das Bündnis hatte bemängelt, dass ein für die nächste Landtagssitzung eingebrachter LBL-Antrag zur Verlängerung der Aktion 20.000 von SPÖ und FPÖ soweit abgeändert worden sei, dass die Arbeitsmarktinitiative darin nicht mehr vorkomme.

Der von der SPÖ gemeinsam mit den Freiheitlichen eingebrachte Erweiterungsantrag sei weitreichender und umfassender als die ursprüngliche LBL-Initiative, erklärte SPÖ-Landtagsabgeordneter Robert Hergovich per Aussendung. Er hoffe, dass bei diesem wichtigen Anliegen alle burgenländischen Parteien an einem Strang ziehen. Speziell die ÖVP müsse Farbe bekennen.

Die Position der SPÖ bleibe unverrückbar: Die Abschaffung der Aktion 20.000 durch die ÖVP-geführte Bundesregierung sei ein schwerer Fehler.

~ WEB http://www.spoe.at ~ APA476 2018-02-15/15:05


Kommentieren