Tschechische Wirtschaft beschleunigte 2017 Wachstum auf 4,5 Prozent

Prag (APA) - Die tschechische Wirtschaft ist 2017 gegenüber dem Jahr davor um 4,5 Prozent gewachsen, teilte das tschechische Statistikamt (C...

Prag (APA) - Die tschechische Wirtschaft ist 2017 gegenüber dem Jahr davor um 4,5 Prozent gewachsen, teilte das tschechische Statistikamt (CSU) heute, Freitag, mit. Dazu hätten vor allem die Auslandsnachfrage sowie der Konsum der privaten Haushalte beigetragen. Den meisten Wirtschaftszweigen, vor allem der Industrie und den Dienstleistungen, sei es gut gegangen.

„Die tschechische Wirtschaft hat 2017 ein dynamisches Wachstum verzeichnet, das noch dazu ausgewogen war“, sagte dazu CSU-Vizechef Marek Rojicek. Löhne und Pensionen seien gestiegen, deswegen hätten die Haushalte mehr ausgegeben. Auch das Volumen der Investitionen habe sich erhöht, so Rojicek.

Gegen Jahresende beschleunigte sich die Konjunktur. Im vierten Quartal 2017 stieg das Wachstumstempo gegenüber dem Vorjahresquartal sogar auf 5,1 Prozent.

2016 war die Wirtschaft Tschechiens erst um 2,5 Prozent gewachsen. 2018 sollte sich der Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) - nach dem kräftigen Zuwachs im abgelaufenen Jahr - wieder etwas verlangsamen. Laut der jüngsten Prognose des tschechischen Finanzministeriums könnte sich die Konjunktur heuer um 3,4 Prozent und 2019 um 2,6 Prozent beleben.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren