Wiener Börse (Eröffnung) - ATX am Vormittag über ein Prozent im Plus

Wien (APA) - Nach mehreren auf und ab in dieser Woche hat die Wiener Börse am Freitag im Frühhandel klar fester tendiert. Der ATX wurde gege...

Wien (APA) - Nach mehreren auf und ab in dieser Woche hat die Wiener Börse am Freitag im Frühhandel klar fester tendiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.426,79 Punkten nach 3.392,38 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 34,41 Punkten bzw. 1,01 Prozent. Damit winkt dem heimischen Leitindex ein Wochenplus von über zwei Prozent.

Die Sorgen über einen raschen Anstieg der Leitzinsen in den USA scheinen zunächst abgeschüttelt. Auch der deutliche Euro-Anstieg belastet kaum. Zuletzt tendierte er über 1,25 Dollar. Ein starker Euro jedoch kann den Warenabsatz heimischer Unternehmen außerhalb der Eurozone erschweren.

Am Nachmittag richtet sich der Blick der Investoren auf die Verbraucherstimmung in den USA. Zwar könnten die Rücksetzer an den Börsen und der Anstieg der Benzinpreise die Stimmung tendenziell belastet haben, aber der Helaba-Experte Ralf Umlauf schließt eine positive Überraschung nicht aus.

Bei den Einzelwerten stiegen die Aktien des Ölriesen OMV im Fahrwasser eines freundlichen europäischen Branchenumfeldes um 2,27 Prozent auf 48,15 Euro. An die Spitze des ATX Prime stiegen Polytec mit einem Plus von 3,57 Prozent.

Nachdem der Markt die Zahlen von Strabag schon am Vortag positiv aufgenommen hatte, legten die Papiere des Baukonzerns nur mehr um 0,15 Prozent zu. Die Bauproduktion hatte sich zum Vorjahr um acht Prozent auf 14,6 Mrd. Euro erhöht.

Do&Co konnte seine Vortagesgewinne weiter ausbauen. Die Aktien gewannen 1,33 Prozent auf 53,30 Euro. Am Vortag hatte der Caterer bekanntgegeben, seine Umsatz- und Gewinnrückgänge im 3. Quartal eingebremst zu haben.

Hingegen sackten Valneva mit minus 0,87 Prozent auf ein Wochentief von 3,42 Euro. Seit Jahresbeginn legten die Aktien allerdings fast 25 Prozent zu.

Der ATX Prime notierte bei 1.729,95 Zählern und damit um 1,02 Prozent oder 17,46 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 30 Titel mit höheren Kursen, vier mit tieferen und einer unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 351.387 (Vortag: 566.642) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 8,59 (12,43) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA180 2018-02-16/10:05


Kommentieren