Lagarde: Deutschland muss mehr für Frauen und junge Menschen tun

München (APA/AFP) - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, fordert bessere Chancen für Frauen und jüngeren M...

München (APA/AFP) - Die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, fordert bessere Chancen für Frauen und jüngeren Menschen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Von der künftigen deutschen Bundesregierung erhoffe sie sich „erhebliche Investitionen“ in die Infrastruktur, aber auch „in Bildung und in die Jugend“, sagte Lagarde der „Süddeutschen Zeitung“ (Samstagsausgabe).

Frauen müssten in den Arbeitsmarkt gebracht werden, „um dazu beizutragen, das Problem der alternden Gesellschaft zu lösen“, fügte die Französin hinzu. „In Deutschland gehen zwar mehr Frauen als zuvor arbeiten, aber meist in Teilzeit und zu niedrigeren Löhnen. Auch das muss sich bessern.“

Deutschland befinde sich in einem Wandel, sagte die IWF-Chefin. Auf die neue Bundesregierung sehe sie „riesige Herausforderungen“ zukommen. „Klimawandel, Steuerflucht oder Überalterung machen vor nationalen Grenzen nicht halt“, sagte Lagarde. Hinzu kämen die Probleme von massenhafter Migration, die wirtschaftliche Stabilität und Sicherheit gefährden könnten.

~ WEB http://www.imf.org ~ APA045 2018-02-17/06:29


Kommentieren