Trampolin-Show: Tiroler springt bei ,,Big Bounce“ um den Sieg

Von 400 Teilnehmern hat es Lorenz Wetscher (19) aus Wattenberg unter die besten 40 geschafft: Beim Finale der RTL-Show „Big Bounce“ will der 19-Jährige heute Abend ganz nach oben. Wortwörtlich.

Auf den 19-Jährigen warten völlig neue Hindernisse und Herausforderungen.
© MG RTL D / Markus Hertrich

Von Tamara Stocker

Innsbruck — Da waren es nur noch 40. Die 40 Besten. Der Wattenberger Lorenz Wetscher (19) hat es bei der RTL-Trampolinshow „Big Bounce" souverän ins Finale geschafft. Am heutigen Freitag (20.15 Uhr) springt er gegen 39 Kontrahenten um den Sieg und 100.000 Euro Preisgeld.

Das Geld schwirrt dem 19-Jährigen dabei aber nicht im Kopf herum. „Der sportliche Erfolg ist mir viel wichtiger", betont er im Gespräch mit der TT. Mit zwei Weltrekorden und Optimismus im Gepäck ist der Parkour- und Freerunner zum Finale der Show ins niederländische Breda gereist.

Lesen Sie mehr zum Thema

Ein Freund als Kontrahent

Und dort ist er nicht allein. Denn sein Kumpel Simon Brunner (20) steht ebenfalls im Finale. Die beiden haben sich in der Vorrunde kennen gelernt und sind seitdem dicke Freunde. Während Simon in der Quali-Show gerade noch einen der Startplätze für das Finale ergatterte, qualifizierte sich Lorenz für ebenjenes mit der fünftbesten Zeit. Seinen Lauf gibt es unten im Video nochmal zum Nachsehen. „Es hat kein Hindernis gegeben, bei dem ich mir dachte, dass ich das nicht schaffe", erinnert sich der Tiroler. Ob das auch im Finale der Fall ist, wird sich zeigen. Dort warten völlig neue Herausforderungen auf den 19-jährigen Optiker-Lehrling.

"Einen Angstgegner hab' ich nicht"

Den ersten Parcours, den „Single Sprint", muss Lorenz so schnell wie möglich durchspringen. Schafft er es dort unter die schnellsten 16, kommt er in das so genannte „Bounce Off", wo er sich mit anderen Kandidaten duellieren muss. Am Ende bleiben dann nur zwei Kandidaten übrig — auf sie wartet das letzte Hindernis — der „Big Bounce": Dort gilt es, an fast senkrechten Trampolinwänden über acht Meter bis ganz nach oben zu springen.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Lorenz beweist Körpergefühl.
© MG RTL D / Markus Hertrich

„Es ist einerseits natürlich Kopfsache, andererseits muss man einfach Vollgas geben. Das Schwierige ist, dass sich diese beiden Dinge die Waage halten", sagt der Parkourläufer. Im Finale messen sich erfahrene Athleten mit Amateuren, der jüngste ist erst 14 Jahre alt. Einen „Angstgegner" gibt es für Lorenz nicht. „Jeder, der es so weit geschafft hat, kann wirklich was. Ich will mich nur auf mich konzentrieren und geh' das ganz locker an", gibt sich der Wattenberger selbstbewusst.

Mit den Quoten der Show zeigt sich RTL durchaus zufrieden. Zwischen drei und fünf Millionen Menschen waren bei den bisherigen Sendungen dabei. Ein kleiner Teil davon pilgert heute ins neue Trainingszentrum der „4 Elements Academy" in Hall. Lorenz' sportliches Zuhause wird anlässlich der offiziellen Eröffnung zur Public-Viewing-Arena umfunktioniert.

So läuft das Finale ab

  • Single Sprint: nur die 16 Schnellsten kommen weiter
  • Bounce Off: acht Duelle, die schnellsten zwei kommen in die letzte Runde
  • Big Bounce: finales Duell - an fast senkrechten Trampolinwänden über acht Meter nach oben springen - der Gewinner erhält 100.000 Euro Preisgeld

Kommentieren


Schlagworte