Über dem Wasser schweben: Schwimmen im Wassersportverein

Nicht untergehen lernen soll jedes Kind, doch damit ist das Thema Schwimmen meist abgehakt. Wer mehr will, trifft sich u. a. im Tiroler Wassersportverein Innsbruck. Und lernt dort im Idealfall, über dem Wasser zu schweben.

Tragen Silber im Namen, wollen aber mehr: das Team "Silber1", vorne Matthias Knapp (l.) und Florian Zimmermann.
© Foto Rudy De Moor / Tiroler Tage

Von Irene Rapp

Vielleicht bräuchten Kinder und Jugendliche gar kein Erlebnisbad: keine Rutschen und künstlichen Wellen, um Spaß zu haben, weil Kindern und Jugendlichen im Wasser auch ohne den ganzen Schnickschnack nie langweilig wird. So wie an diesem Dienstagnachmittag im Hallenbad des Landessportzentrums Innsbruck: 25 Meter ist das Becken lang, sechs Bahnen sind abgesteckt. Ziemlich viele Kinder und Jugendliche tummeln sich in dem 27 Grad warmen Wasser, lachen und schreien – „Spaß muss sein“, bringt es Trainer Florian Zimmermann auf den Punkt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte