Jansrud holt mit Heimsieg auch Super-G-Kristall

An Kjetil Jansrud führte auch in dieser Saison im Super-G kein Weg vorbei. Österreichs Ski-Asse verpassten in Kvitfjell das Stockerl: Hannes Reichelt wurde als bester ÖSV-Athlet Siebter.

Einmal mehr die Nummer eins im Super-G: Der Norweger Kjetil Jansrud.
© gepa

Kvitfjell - Das Rennen um die kleine Kugel im Super-G ist seit Sonntag entschieden. Mit seinem Heimsieg in Kvitfjell machte der Norweger Kjetil Jansrud den Hattrick in der Disziplinenwertung perfekt, kann beim Saisonfinale in Aare nicht mehr von seinem ersten Verfolger Hannes Reichelt (138 Punkte Rückstand) eingeholt werden. Bereits 2015 und 2017 hatte der 32-Jährige Kristall im Super-G erobert.

Jansrud verwies bei seinem siebten Weltcup-Triumph in Kvitfjell (5 x Super-G, 2 x Abfahrt) den Schweizer Beat Feuz (+ 0,22 Sekunden) und den Franzosen Brice Roger (+ 0,33) auf die Plätze zwei und drei. Hannes Reichelt (+ 0,47) und Max Franz (+ 0,57) verpassten das Stockerl knapp und mussten sich mit den Rängen sieben und acht begnügen. Olympiasieger Matthias Mayer schied wie schon am Vortag in der Abfahrt auf dem Weg zu einer Topzeit aus.

"Unschlagbar bin ich im Super-G nicht, aber ich bin sehr zufrieden mit meinem Rennen", schmunzelte Jansrud. "In Kvitfjell geht es immer etwas leichter für mich und ich freue mich über die Kristallkugel. Es ist wichtig, etwas Großes in einer Saison zu gewinnen." Jetzt könne er beim Finale entspannt an den Start gehen: "Nerven habe ich heuer eh schon genug gebraucht."

Der Ski-Tross übersiedelt nun nach Aare, wo von Mittwoch bis Sonntag das Weltcup-Finale auf dem Programm steht. In Sachen Kristallkugeln ist bei den Herren nur noch das Rennen um den Abfahrts-Weltcup (Feuz vs. Svindal) offen. Sonst sind alle Entscheidungen bereits gefallen. (TT.com)

Super-G der Herren in Kvitfjell

1. Kjetil Jansrud (NOR) 1:33,21 Minuten

2. Beat Feuz (SUI) +0,22 Sekunden

3. Brice Roger (FRA) +0,33

4. Adrian Smiseth Sejersted (NOR) +0,34

5. Manuel Osborne-Paradis (CAN) +0,44

6. Mauro Caviezel (SUI) +0,45

7. Hannes Reichelt (AUT) +0,47

8. Max Franz (AUT) und Thomas Dreßen (GER) +0,57

10. Andreas Sander (GER) +0,58

Weiter:

13. Vincent Kriechmayr (AUT) +0,67

18. Christian Walder (AUT) +0,83

20. Romed Baumann (AUT) +0,87

29. Christoph Krenn (AUT) +1,23

35. Otmar Striedinger (AUT) +1,66

39. Johannes Kröll (AUT) +1,75

Ausgeschieden u.a.: Matthias Mayer (AUT), Aksel Lund Svindal (NOR), Martin Cater (SLO), Mattia Casse (ITA)

Super-G-Weltcup

1. Kjetil Jansrud (NOR) 360 Punkte

2. Hannes Reichelt (AUT) 222

3. Vincent Kriechmayr (AUT) 220

4. Aksel Lund Svindal (NOR) 214

5. Max Franz (AUT) 204

Gesamt-Weltcup

1. Marcel Hirscher (AUT) 1494

2. Henrik Kristoffersen (NOR) 1205

3. Kjetil Jansrud (NOR) 815

4. Beat Feuz (SUI) 796

5. Aksel Lund Svindal (NOR) 776


Kommentieren


Schlagworte