Wiener Börse (Mittag) - ATX dreht ins Minus

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen nach einem impulsarmen Vormittag etwas deutlicher in die ...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen nach einem impulsarmen Vormittag etwas deutlicher in die Verlustzone gedreht. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 3.401,12 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 27,41 Punkten bzw. 0,80 Prozent.

Auch an Europas Leitbörsen ging es bergab. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -1,20 Prozent, FTSE/London -0,59 Prozent und CAC-40/Paris -0,71 Prozent. Auf der Stimmung lastet weiterhin der Handelsstreit zwischen den USA und China. In Reaktion auf die von den USA verhängten Strafzölle hat die chinesische Führung nun zurückgeschlagen und insgesamt 128 US-Produkte mit Zöllen zwischen 15 und 25 Prozent belegt.

Datenseitig richtete sich die Aufmerksamkeit der Anleger auf die Einkaufsmanagerindizes für März. In der Eurozone ist die Industrie so langsam gewachsen wie seit acht Monaten nicht mehr. Der Einkaufsmanagerindex für den Währungsraum fiel um 2,0 auf 56,6 Punkte und damit zum dritten Mal in Folge. Einen so starken Rückgang gab es zuletzt 2011. Im weiteren Tagesverlauf stehen keine marktrelevanten Daten mehr auf dem Programm.

In Wien verloren Raiffeisen-Aktien 1,87 Prozent auf 31,00 Euro, nachdem am Wochenende bekannt wurde, dass die Finanzmarktaufsicht (FMA) der Raiffeisen Bank International wegen des Verstoßes gegen Sorgfaltspflichten zur Verhinderung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung eine Geldstrafe von 2,748 Mio. Euro aufgebrummt hat.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Auch die beiden Branchenkollegen Erste Group (minus 1,99 Prozent auf 39,99 Euro) und Bawag (minus 1,03 Prozent auf 44,12 Euro) notierten im roten Bereich. Belastet wurde der ATX zudem von Abschlägen in voestalpine (minus 1,08 Prozent auf 42,11 Euro) und Schoeller-Bleckmann (minus 1,79 Prozent auf 87,75 Euro).

Ans Ende der Kurstafel rutschten außerdem FACC mit minus 5,83 Prozent auf 21,00 Euro ab. Die Aktie des Flugzeugausrüsters befindet sich erst seit rund zwei Wochen im Leitindex ATX, zuvor notierte der Wert im ATX prime market.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.50 Uhr bei 3.431,68 Punkten, das Tagestief lag aktuell bei 3.399,50 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,69 Prozent tiefer bei 1.714,68 Punkten. Im prime market zeigten sich 15 Titel mit höheren Kursen, 21 mit tieferen und zwei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 2.719.324 (Vortag: 1.934.268) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 35,79 (26,24) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 168.877 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 6,82 Mio. Euro entspricht.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA209 2018-04-03/12:15


Kommentieren