Wiener Rentenmarkt im Späthandel teilweise schwächer

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Dienstag im Späthandel teilweise noch etwas mehr nachgegeben. Während die Bundesanleihen mit Lauf...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat am Dienstag im Späthandel teilweise noch etwas mehr nachgegeben. Während die Bundesanleihen mit Laufzeiten von 30 und zwei Jahren weiterhin unverändert tendierten, ging es für zehn- und fünfjährige Staatspapiere weiter leicht abwärts.

Der anhaltende Handelskrieg zwischen den USA und China sorgte für neue Impulse an den Märkten. China hat als Reaktion auf die Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte in die USA ihrerseits mehr als 120 Produkte aus den USA mit Zöllen belegt.

Bei den Konjunkturdaten standen die bereits am Vormittag veröffentlichten Einkaufsmanagerindizes aus Europa im Zentrum der Aufmerksamkeit. Außerdem wurde bekannt, dass die Arbeitslosigkeit in Österreich im März unter die Marke von 400.000 gefallen ist. Ebenfalls heute wurde veröffentlicht, dass die heimischen Betriebe im Vorjahr um 6,8 Prozent mehr produzierten als im Jahr davor.

Wie die Bundesfinanzagentur (OeBFA) heute mitteilte, wird die Republik Österreich am kommenden Dienstag auf den internationalen Kapitalmärkten erneut bis zu 1,15 Mrd. Euro frisches Geld aufnehmen. Geplant ist die Aufstockung der jüngsten zehnjährigen Bundesanleihe und eines Bonds mit noch knapp zwanzigjähriger Restlaufzeit.

Um 16.25 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 159,37 um 6 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (159,43). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 159,36. Das Tageshoch lag bisher bei 159,61, das Tagestief bei 159,07, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 54 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 520.085 Juni-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,39 (zuletzt: 1,39) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,72 (0,69)Prozent, jene der fünfjährigen bei 0,10 (0,08) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,45 (-0,45) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 24 (zuletzt: 24) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 22 (19) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 19 (18) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 16 (17) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 102,49 102,78 1,39 102,71 103,03 Bund 28/01 10 0,75 100,31 100,38 0,72 100,61 100,56 Bund 23/03 5 0,00 99,49 99,69 0,10 99,4 99,38 Bund 20/01 2 3,90 109,96 109,99 -0,45 110,03 110,03 ~


Kommentieren