Prager Börse schließt schwächer

Prag (APA) - Die Prager Börse ist am Dienstag schwächer aus dem Handel gegangen. Der tschechische Leitindex PX fiel um 0,64 Prozent auf 1.11...

Prag (APA) - Die Prager Börse ist am Dienstag schwächer aus dem Handel gegangen. Der tschechische Leitindex PX fiel um 0,64 Prozent auf 1.116,66 Punkte. Das Handelsvolumen lag bei 0,61 (zuletzt: 0,57) Mrd. tschechischen Kronen.

Nachdem der PX vor den Osterfeiertagen vier Handelstage in Folge gestiegen war, ging es nun am tschechischen Aktienmarkt wieder abwärts. Für die tschechische Industrie wurde unterdessen eine leichte Stimmungseintrübung gemeldet. Der Einkaufsmanagerindex fiel im März auf 57,3 Punkte und erreichte damit den niedrigsten Stand seit einem halben Jahr. Im Februar war er noch bei 58,8 Zähler gestanden. Bereits Werte ab 50 Punkten signalisieren Wachstum.

Bei den Einzelwerten verzeichneten die beiden in Prag zweitnotierten österreichischen Finanzwerte Erste Group (minus 2,50 Prozent) und Vienna Insurance (minus 2,24 Prozent) deutliche Abschläge. Auch für die Titel der Moneta Money Bank ging es mit einem Minus von 0,76 Prozent klar abwärts. Gegen den schwachen Branchentrend stemmten sich die Anteilsscheine der Komercni Banka mit einem Plus von 0,64 Prozent.

Tagessieger im Leitindex waren die Aktien des Spirituosenherstellers Stock mit einem Plus von 2,19 Prozent. Auch Pegas Nonwovens konnten mit plus 1,35 Prozent klar zulegen. Die Titel des PX-Schwergewichts CEZ notierten um leichte 0,19 Prozent höher.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

~ ISIN XC0009698371 ~ APA392 2018-04-03/17:07


Kommentieren