Vorarlbergs Langzeit-Landesrat Schwärzler verlässt die Polit-Bühne

Bregenz (APA) - Vorarlbergs Sicherheits- und Agrarlandesrat Erich Schwärzler (ÖVP) verlässt nach knapp 25 Jahren die Vorarlberger Landesregi...

Bregenz (APA) - Vorarlbergs Sicherheits- und Agrarlandesrat Erich Schwärzler (ÖVP) verlässt nach knapp 25 Jahren die Vorarlberger Landesregierung. Er habe sich wegen eines Krankheitsfalls in der Familie zu diesem Schritt entschieden, gab der 65-jährige Schwärzler bekannt. Schon bei der Landtagssitzung am 11. April soll der Bürgermeister von Dalaas, Christian Gantner (37, ÖVP), zu seinem Nachfolger gewählt werden.

„Mein Platz ist jetzt bei meiner Familie. Ich bedanke mich bei allen, die mich über diese vielen Jahre in der Politik begleitet haben, für die gute Zusammenarbeit“, sagte Schwärzler und schloss mit diesen beiden Sätzen seine politische Karriere ab. Schwärzler trat im Oktober 1993 unter dem damaligen Landeshauptmann Martin Purtscher (ÖVP) in die Landesregierung ein, nachdem er zuvor fünf Jahre dem Nationalrat angehört hatte. Begonnen hatte er seine politische Laufbahn 1985 als Vizebürgermeister in seiner Heimatgemeinde Lingenau im Bregenzerwald.

Schwärzler erlangte durch seine hemdsärmelige und bodenständige Art große Akzeptanz in der Bevölkerung, was sich auch in seinem Spitznamen „Landes-Erich“ ausdrückt. Respekt verschaffte sich Schwärzler durch seine unermüdliche Arbeit auch über die Parteigrenzen hinweg - etwa im Lawinenwinter 1999 oder bei der Hochwasserkatastrophe 2005, die er als Vorarlberger „Innenminister“ zu managen hatte. Ebenfalls Eindruck machte sein Agieren bei der großen Flüchtlingsbewegung, während der Schwärzler zahllose Unterkünfte auftrieb und die Kommunen zum Mitmachen animierte. Zu seinem eigenen Wirken sagte der 65-Jährige: „Ich bin stolz, dass es gelungen ist, in den Bereichen Energie, Integration, Flüchtlinge und Landwirtschaft im Landtag einstimmige Beschlüsse für die strategische Zukunftsarbeit zu fassen“.

Unumstrittener Favorit auf die Nachfolge Schwärzlers in der Landesregierung ist der 37-jährige Christian Gantner. Der Bürgermeister von Dalaas im Bezirk Bludenz (seit 2005) soll am Montag vom ÖVP-Parteivorstand als Regierungsmitglied designiert und zwei Tage später im Landtag gewählt werden. Er gehört dem Landtag seit Oktober 2014 an und ist unter anderem Obmann des Landwirtschaftlichen Ausschusses. Das Amt des Bürgermeisters müsste er für den Eintritt in die Landesregierung allerdings aufgeben.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Mit dem Abgang Schwärzlers erfährt die Vorarlberger Landesregierung ein Jahr vor der Landtagswahl bereits die zweite Änderung. Erst im Jänner war die damalige Feldkircher Vizebürgermeisterin Barbara Schöbi-Fink zur Nachfolgerin von Bildungslandesrätin Bernadette Mennel (beide ÖVP) gewählt worden, nachdem diese sich aus ihrem Amt zurückgezogen hatte. Kurz davor hatte auch Landtagsvizepräsidentin Gabriele Nußbaumer (ÖVP) ihr Amt niedergelegt. Ihr folgte Martina Rüscher (ÖVP).

~ WEB http://www.oevp.at ~ APA080 2018-04-04/08:58


Kommentieren