Grasser-Prozess - „Bunter Vogel“ unter Anwälten nun im Talar

Wien/Linz (APA) - Rechtsanwalt Michael Dohr, der beim Grasser-Prozess bisher durch äußerst farbenfrohe und stark gemusterte Anzüge auffiel, ...

Wien/Linz (APA) - Rechtsanwalt Michael Dohr, der beim Grasser-Prozess bisher durch äußerst farbenfrohe und stark gemusterte Anzüge auffiel, kam heute ungewohnt im Talar. Solche schwarzen Umhänge tragen im Gerichtssaal üblicherweise nur Richter und Staatsanwälte, die Richter haben violette Reversteile, die Ankläger kommen mit rotem Kragen.

Dohr war in den vergangenen Monaten wegen seiner exzentrisch wirkenden Anzüge kritisiert worden. Der Präsidentenrat der Rechtsanwaltskammer hat nun moderate Kleidung für Anwälte empfohlen, in Schöffen- und Geschworenenverfahren sollte ein Talar getragen werden. Die Vereinigung der Strafverteidiger schloss sich der Empfehlung an.

Heute kam allerdings von allen Verteidigern nur Dohr im schwarzen Talar, geschmückt mit weißem Spitzenkragen, ins Gericht - „freiwillig“, wie er auf APA-Anfrage betonte. Ganz konnte er nicht über seinen modischen Schatten springen: Unter dem langen schwarzen Umhang lugten neon-gelbe Hosen hervor. Die übrigen Verteidiger kamen heute, wie üblich, in dezenten Anzügen, von Grau, Dunkelblau bis Schwarz.

~ ISIN AT00BUWOG001 AT0000809058 WEB http://www.buwog.at

http://www.immofinanz.com

http://www.rlbooe.at ~ APA160 2018-04-04/10:47


Kommentieren