Feuerwehr löschte in Wien brennendes Hybridfahrzeug

Wien (APA) - Die Berufsfeuerwehr hat in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Donaustadt ein brennendes Hybridfahrzeug gelöscht. Der Lenker hatte w...

Wien (APA) - Die Berufsfeuerwehr hat in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Donaustadt ein brennendes Hybridfahrzeug gelöscht. Der Lenker hatte während der Fahrt Rauch bemerkt und es am Fahrbandrand abgestellt. Als die Feuerwehrkräfte eintrafen, stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Verletzt wurde niemand, das Auto aber schwer beschädigt.

Gegen 23.30 Uhr wurde die Feuerwehr in die Arbeiterstrandbadstraße gerufen. Das Feuer war rasch gelöscht. Allerdings lagen durch den Brand Stromkabel frei, mit einem Messgerät wurde festgestellt, dass keine Spannung vorlag. Auch die Akkus unter der Rücksitzbank wurden kontrolliert, ebenso wie das Löschwasser, das keinerlei Verunreinigung aufwies. Einsätze bei Hybridfahrzeugen sind „sehr schulungsintensiv“, erläuterte Feuerwehrsprecher Christian Feiler. Das Fahrzeug wurde sicherheitshalber auf ein abgesperrtes Gelände geschleppt, sollten sich die Akkus doch noch entzünden.


Kommentieren