Wiener Rentenmarkt im Späthandel fester

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt dürfte am Mittwoch von der Verschärfung des Handelskrieges zwischen China und den USA profitiert haben. ...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt dürfte am Mittwoch von der Verschärfung des Handelskrieges zwischen China und den USA profitiert haben. Im Vergleich zum Vortag konnten die als sicher geltenden Staatsanleihen für fast alle Laufzeiten Kursgewinne verbuchen.

Die beiden größten Volkswirtschaften wollen sich gegenseitig mit neuen Strafzöllen von 25 Prozent auf Einfuhren in Höhe von jeweils 50 Milliarden US-Dollar im Jahr überziehen.

Weiteren Auftrieb erhielten die Anleihekurse durch die immer noch verhaltene Preisentwicklung in der Eurozone. Zwar ist die Jahresinflationsrate im März wie erwartet auf 1,4 gestiegen. Die Kernrate, bei der schwankungsanfällige Energie- und Lebensmittelpreise herausgerechnet werden, verharrte allerdings bei 1,0 Prozent. Volkswirte hatten einen Anstieg auf 1,1 Prozent prognostiziert. Die Kernrate wurde von der EZB zuletzt besonders beachtet.

Auch die US-Anleihen präsentierten sich fester. Robuste Zahlen vom US-Arbeitsmarkt belasteten die Anleihen in diesem Umfeld nicht. Im März hat die Privatwirtschaft mehr Arbeitsplätze geschaffen als erwartet.

Um 16.20 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 159,43 um 13 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (159,30). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 159,45. Das Tageshoch lag bisher bei 159,66, das Tagestief bei 159,22, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 44 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 535.518 Juni-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,39 (zuletzt: 1,39) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,70 (0,72)Prozent, jene der fünfjährigen bei 0,09 (0,10) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,46 (-0,45) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 25 (zuletzt: 24) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 21 (22) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 20 (19) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 15 (16) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 102,62 102,91 1,39 102,53 102,71 Bund 28/01 10 0,75 100,43 100,50 0,70 100,36 100,61 Bund 23/03 5 0,00 99,56 99,75 0,09 99,3 99,4 Bund 20/01 2 3,90 109,94 109,97 -0,46 109,96 110,03 ~


Kommentieren