Ex-Häftling erschoss in Italien zwei Männer

Brescia (APA/dpa) - Ein Mann, der sich zu Unrecht verurteilt sah, hat in Italien zwei Menschen getötet und sich selbst umgebracht. Der Täter...

Brescia (APA/dpa) - Ein Mann, der sich zu Unrecht verurteilt sah, hat in Italien zwei Menschen getötet und sich selbst umgebracht. Der Täter habe in der Region Brescia östlich von Mailand zwei Männer erschossen, die einst Mitangeklagte gewesen seien, berichteten italienische Nachrichtenagenturen am Mittwoch unter Berufung auf die Ermittler.

Sein erstes Opfer tötete der Mann demnach in einer Lagerhalle, wo er auch eine weitere Person verletzte. Mit einem gestohlenen Wagen flüchtete er nach Medienangaben rund 50 Kilometer und brachte das zweite Opfer um. Auf einem Supermarktparkplatz in wieder einem anderen Ort, in Azzano Mella, beging er dann Suizid.

Die Männer sollen Teil einer „Lastwagen-Gang“ gewesen sein, die sich auf Diebstahl spezialisiert hatte. Der Angreifer hatte eine Haftstrafe abgesessen.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren