Europas Leitbörsen schließen im Minus

Frankfurt am Main (APA) - Mit Verlusten haben die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch den Börsenhandel beendet. Auf die Indizes lastete de...

Frankfurt am Main (APA) - Mit Verlusten haben die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch den Börsenhandel beendet. Auf die Indizes lastete der sich zuspitzende Handelskonflikt zwischen USA und China. Der Euro-Stoxx-50 verlor 0,20 Prozent auf 3.340,35 Zähler.

Schon vor europäischem Handelsbeginn hatte die chinesische Volksrepublik angekündigt, ein dem USA nachempfundenes protektionistisches Programm in die Wege zu leiten: Zölle in Höhe von 25 Prozent auf 106 US-Güter, was in Summe dem US-Zollpaket von 50 Mrd. US-Dollar entspricht.

Konjunkturdaten spielten aufgrund der übergeordneten Wichtigkeit des Handelsdisputs eine unerhebliche Rolle für den Handel. Die Kerninflation der Eurozone verharrte im März auf 1,0 Prozent. Experten hatten für den Wert 1,1 Prozent vorausgesagt.

Vor Börsenschluss waren die Aktien der Öl- und Gasbranche wieder leicht nach oben gezogen. Dieser Anstieg dürfte teilweise dem anziehende Ölpreis geschuldet sein.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Nachrichten zu Einzelwerten blieben am heutigen Handelstag insgesamt Mangelware und fielen deswegen kaum ins Gewicht. Swiss Re gehörten zu den Papiere die im Fokus standen. Sie büßten 3,9 Prozent ein. Dass der Schweizer Rückversicherer von einer maximal zehnprozentigen Beteiligung des japanischen Technologiekonzerns Softbank ausgehe, könnte am Markt als Enttäuschung aufgenommen werden, schrieb UBS-Analyst Jonny Urwin. Er verwies auf die zuvor in Berichten kolportierte Beteiligung von 25 Prozent.

Dagegen ragten unter anderem die Wertpapiere des französischen Energieversorgers Engie positiv heraus: Dank einer neuen Kaufempfehlung der Schweizer Bank Credit Suisse kletterten sie mit um ein Prozent nach oben.

Die Aktien von WPP gaben dagegen wiederum zwei Prozent ab. Der Werbegigant hatte zuvor bekannt gegeben, Vorwürfen persönlichen Fehlverhaltens des CEO Martin Sorrell nachzugehen.

~

Index Aktuell Änderung Änderung Zuletzt

Punkte Prozent Wien ATX 3.390,18 -12,26 -0,36 3.402,44 Frankfurt DAX 11.957,90 -44,55 -0,37 12.002,45 London FT-SE-100 7.034,01 3,55 0,05 7.030,46 Paris CAC-40 5.141,80 -10,32 -0,20 5.152,12 Zürich SPI 9.989,58 -75,76 -0,75 10.065,34 Mailand FTSEMIB 22.442,78 -67,55 -0,30 22.510,33 Madrid IBEX-35 9.513,30 -36,30 -0,38 9.549,60 Amsterdam AEX 526,19 -2,29 -0,43 528,48 Brüssel BEL-20 3.808,28 -23,15 -0,60 3.831,43 Stockholm SX Gesamt 1.494,65 -14,15 -0,94 1.508,80 Europa Euro-Stoxx-5 3.340,35 -6,58 -0,20 3.346,93

0

Euro-Stoxx 370,68 -1,51 -0,41 372,19 ~

~ ISIN EU0009658145 ~ APA475 2018-04-04/18:11


Kommentieren