Attacke auf 29-Jährigen auf Sportplatz nahe Graz vor Klärung

Kalsdorf (APA) - Ein 29-Jähriger ist - wie erst am Donnerstag bekannt wurde - nach einer Sportveranstaltung nahe Graz im Jänner bei einer At...

Kalsdorf (APA) - Ein 29-Jähriger ist - wie erst am Donnerstag bekannt wurde - nach einer Sportveranstaltung nahe Graz im Jänner bei einer Attacke eines Unbekannten schwer verletzt worden. Er bekam nach einer verbalen Streitigkeit einen Faustschlag ins Gesicht versetzt und musste laut Polizei im Krankenhaus operiert werden. Der nun ausgeforschte Tatverdächtige will jedoch nur von einer „kleinen Stoßerei“ wissen.

Warum es am Abend des 13. Jänner nach der Sportveranstaltung in Karlsdorf zu der verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen ist, kann auch das spätere Opfer nicht mehr nachvollziehen. Auf die Worte folgte laut Polizei eine Stoßerei, bei der aber zunächst keiner der beiden Männer verletzt wurde. Wenig später schlug der Unbekannte dem 29-Jährigen überraschend mit der Faust so massiv ins Gesicht, so dass dieser schwer verletzt zu Boden ging und kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Er wurde im LKH Graz operiert und stationär aufgenommen. Die Polizei geht davon aus, dass eine Armbanduhr als „Schlagring“ verwendet wurde.

Das Krankenhaus hat erst später eine Verletzungsanzeige erstattet und die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Sie führten zu einem 50-Jährigen. Der Tatverdächtige zeigte sich bei der Einvernahme allerdings nicht geständig. Er gab an, alkoholisiert und mit dem 29-Jährigen lediglich in einen verbalen Streit mit einer „kleinen Stoßerei“ verwickelt gewesen zu sein.

Wie die Polizei mitteilte, steht der 50-Jährige zudem im Verdacht, eine 26-jährige Grazerin, die die beiden Streitenden trennen wollte, durch einen Schlag gegen die Oberlippe leicht verletzt zu haben. Sie nahm jedoch keine ärztliche Behandlung in Anspruch. Der 50-Jährige wird angezeigt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren