Frankreich will „neue strategische Partnerschaft“ mit Saudi-Arabien

Paris (APA/dpa) - Frankreich will bei einem Besuch des saudi-arabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman in Paris eine „neue strategische Par...

Paris (APA/dpa) - Frankreich will bei einem Besuch des saudi-arabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman in Paris eine „neue strategische Partnerschaft“ mit dem Golfstaat knüpfen. Die Zusammenarbeit solle sich in den geplanten Umbau der saudi-arabischen Wirtschaft einfügen, hieß es am Donnerstag aus dem Elyseepalast.

Als Themen wurden im Amtssitz von Präsident Emmanuel Macron Zukunftsinvestitionen und neue Technologien genannt, etwa erneuerbare Energien und Digitaltechnik.

Um seine Abhängigkeit vom Öl zu verringern, will Saudi-Arabien sich als Technologiestandort positionieren und den Dienstleistungssektor stärken. Die Strategie ist als „Vision 2030“ bekannt.

Bin Salmans offizieller Besuch in Frankreich beginnt am Montag, zum Abschluss soll am Dienstagabend die neue Partnerschaft verkündet werden. Menschenrechtler hatten Frankreich am Mittwoch erneut aufgerufen, Waffenexporte an Saudi-Arabien wegen dessen Rolle im Jemen-Krieg auszusetzen. Der Elyseepalast entgegnete nun, Frankreich habe ein „sehr striktes“ Prüfverfahren mit klaren Kriterien für Exportgenehmigungen. Die französische Industrie hatte 2016 Rüstungsgüter im Wert von mehr als einer Milliarde Euro an Saudi-Arabien geliefert, für 2017 liegen noch keine Zahlen vor.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Mohammed bin Salman gilt als der eigentliche starke Mann der Monarchie am Golf. Es ist sein erster offizieller Besuch in Frankreich seit der Ernennung zum Thronfolger im vergangenen Sommer.


Kommentieren