Faßmann gab Ministeriums-Code vor laufender Kamera ein

Der Fauxpas des Bildungsministers sorgt für Erheiterung.

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP).
© APA

Wien – Mit einem sicherheitstechnischen Fauxpas hat Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) für Erheiterung gesorgt. Für einen Beitrag der ORF-“ZiB 2“ gab er vor laufender Kamera und klar erkennbar den vierstelligen Zugangscode für sein Büro im Bildungsministerium ein – welcher aus seinem Geburtsdatum bestand. Der Code sei mittlerweile geändert worden, gab das Bildungsministerium bekannt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte