Konsultationen in Rom: Fünf Sterne für Regierung mit Lega oder PD

Rom (APA) - Bei Konsultationen zur Regierungsbildung in Rom hat die populistische Fünf Sterne-Bewegung ihre Führungsansprüche bekräftigt. Im...

Rom (APA) - Bei Konsultationen zur Regierungsbildung in Rom hat die populistische Fünf Sterne-Bewegung ihre Führungsansprüche bekräftigt. Im Gespräch mit Staatschef Sergio Mattarella erklärte der Spitzenpolitiker der Bewegung, Luigi Di Maio, dass er zu einer Regierungsallianz mit der Lega, oder mit der Demokratischen Partei (PD), nicht aber mit der Forza Italia um Silvio Berlusconi bereit sei.

Am Ende seines 45-minütigen Gesprächs mit dem Staatsoberhaupt erklärte sich der 31-jährige Di Maio gegen eine technische Regierung. „Wir wollen Italien regieren, um das Land zu ändern, nicht um zu überleben. Wir wollen den Italienern eine Antwort auf Probleme geben, die seit 30 Jahren auf eine Antwort warten“, sagte Di Maio. Das Gespräch Mattarellas mit der Fünf Sterne-Delegation dauerte deutlich länger als jene mit den Vertretern anderer Parteien.

Di Maio erklärte, er wolle Lega-Chef Matteo Salvini und den interimistischen PD-Vorsitzenden Maurizio Martina treffen. Ziel sei über Wege zur Regierungsbildung zu beraten. Erwartet wird eine zweite Konsultationsrunde ab Mitte kommender Woche. Sollte der Staatschef keinen Auftrag zur Regierungsbildung erteilen, könnte es zu Neuwahlen kommen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren