An Tirols Schulen sind Kopftuch wie Kappe tabu

Die Regierung will das Kopftuch in Kindergärten und Schulen verbieten. In vielen Tiroler Schulen sind Kopfbedeckungen aller Art nicht erwünscht. Wichtiger sind den Direktoren Themen wie Deutschkenntnisse und die Teilnahme am Schwimmunterricht.

© Getty Images

Von Brigitte Warenski

Innsbruck, Wörgl, Telfs, Reutte –An der Innsbrucker Volksschule Neuarzl gilt das ungeschriebene Gesetz bereits seit zehn Jahren: „Bei uns sind im Unterricht Kopftuch wie Schildkappe oder Stirntuch unerwünscht. Im Turnunterricht kommt noch die Verletzungsgefahr hinzu, die einfach zu hoch wäre“, sagt Direktorin Erika Bucher. Die Kinder akzeptieren die Schulordnung: „Es ist eher ein Thema für die Eltern.“

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte