Strafzölle - Gefahr eines Handelskriegs für EZB derzeit kein Thema

Cernobbio (APA/Reuters) - Die Führung der Europäischen Zentralbank (EZB) hat sich laut EZB-Direktor Benoit Coeure bei den Überlegungen zur A...

Cernobbio (APA/Reuters) - Die Führung der Europäischen Zentralbank (EZB) hat sich laut EZB-Direktor Benoit Coeure bei den Überlegungen zur Ausrichtung der Geldpolitik nicht mit der Gefahr eines Handelskriegs beschäftigt. „Das ist keine Diskussion, die wir heute führen“, sagte Coeure am Freitag dem TV-Sender CNBC am Rande einer Veranstaltung im italienischen Cernobbio.

Es bestehe breite Übereinstimmung im EZB-Rat, dass ein hohes Maß an Konjunkturhilfe nötig bleibe, unabhängig von einem Handelskrieg. Die Diskussion drehe sich vielmehr darum, wie die Kombination der Zentralbank-Instrumente künftig verändert werden müsse.

Angesichts des Zollstreits vor allem zwischen den USA und China hatte Coeure zuvor in einer Rede vor den Folgen eines eskalierenden globalen Handelskonflikts gewarnt.

~ WEB http://www.ecb.int ~ APA349 2018-04-06/13:45


Kommentieren