Kurz will Wechsel in Kärntner ÖVP nicht kommentieren

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA440 vom 06.04.2018 muss es im Titel richtig ...

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA440 vom 06.04.2018 muss es im Titel richtig heißen: „in Kärntner ÖVP“ (nicht: in Kärntner FPÖ) --------------------------------------------------------------------- ~ Linz/Wien (APA) - ÖVP-Chef und Bundeskanzler Sebastian Kurz will den Wechsel in der Kärntner ÖVP und den Abgang des dortigen Obmanns Christian Benger nicht kommentieren. In Kärnten in den vergangenen Tagen kolportierte Gerüchte, wonach der ÖVP-Bundesparteiobmann den Kärntner Landesparteiobmann zum Rücktritt gedrängt haben soll, wies das Umfeld des Kanzlers schon zuvor zurück.

Kurz selbst wollte die Vorgänge in der Kärntner Landespartei am Freitag am Rande eines Pressegesprächs in Linz nicht weiter kommentieren. Der abrupte und überraschende Abgang Bengers mitten in den Vorbereitungen für eine SPÖ-ÖVP-Koalition in der Landesregierung hatte die Kärntner Volkspartei in Turbulenzen gestürzt. Auslöser für Bengers Entscheidung sollen massives innerparteiliches Mobbing und hausgemachte Probleme gewesen sein. Einige Oberkärntner Bürgermeister probten etwa den Aufstand. Sie sollen gedroht haben, beim Parteitag einen „eigenen Weg“ zu gehen, wenn nicht der bisherige Klubobmann Ferdinand Hueter Landesrat werde.

~ WEB http://www.oevp.at ~ APA445 2018-04-06/15:56

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren