Neue Zusammenstöße in Gaza - Zahl der Opfer steigt auf fünf

Gaza (APA/dpa) - Bei neuen massiven Protesten an der Grenze zu Israel sind am Freitag im Gazastreifen mindestens fünf Palästinenser getötet ...

Gaza (APA/dpa) - Bei neuen massiven Protesten an der Grenze zu Israel sind am Freitag im Gazastreifen mindestens fünf Palästinenser getötet und mehr als 900 weitere verletzt worden. Ein Sprecher der palästinensischen Gesundheitsbehörde teilte mit, unter den Toten sei auch ein Teenager. Mehrere Menschen seien lebensgefährlich verletzt worden.

Mindestens 150 Palästinenser erlitten den Angaben zufolge Schussverletzungen, viele andere klagten über Beschwerden nach dem Einsatz von Tränengas. Auch palästinensische Journalisten sollen unter den Verletzten sein.

Nach Angaben der israelischen Armee waren am Freitag rund 20.000 Palästinenser an Protesten und Ausschreitungen entlang der Grenze beteiligt. Sie verbrannten Autoreifen und schleuderten Steine in Richtung Israel. Dichter schwarzer Rauch stieg an zahlreichen Orten auf. Die israelische Armee setzte nach eigenen Angaben Wasserwerfer zum Löschen der Brände und einen riesigen Ventilator gegen die Rauchschwaden ein, die auf die israelische Seite zogen.


Kommentieren