Bergretter kamen in Werfenweng notgelandetem Paragleiter zu Hilfe

Werfenweng (APA) - Bergretter der Ortsstelle Werfen im Salzburger Pongau haben gestern, Freitag, einem total erschöpften Paragleiter aus Deu...

Werfenweng (APA) - Bergretter der Ortsstelle Werfen im Salzburger Pongau haben gestern, Freitag, einem total erschöpften Paragleiter aus Deutschland geholfen. Der Mann war zu Mittag von der Bischlinghöhe zu einem Rundflug gestartet. Im Bereich des Larzenbachgrabens kam er in Turbulenzen und musste in einem steilen Graben notlanden. Der Sportler wurde dabei leicht verletzt, teilte die Bergrettung am Samstag mit.

Der Deutsche rief danach seine Frau an. Er werde ins Tal absteigen, kündigte er an. Als die Frau ihren Mann später nicht mehr erreichen konnte, verständigte sie die Bergrettung. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit sichtete die Hubschrauberbesatzung der Flugeinsatzstelle Salzburg den herrenlosen Gleitschirm neben dem Larzenbach. Zwei Kilometer weiter talauswärts wurde auch der Paragleiter entdeckt. Er war total erschöpft und rastete bei einer Hütte. Der Mann wurde an Bord genommen und nach Werfenweng geflogen.

An der Suchaktion waren zehn Bergretter der Ortsstelle Werfen, ein Alpinpolizist, die Besatzung des Polizeihubschraubers Libelle sowie Mitarbeiter der Bergbahnen Werfenweng beteiligt.


Kommentieren