Große Teile Paderborns werden wegen Bombenentschärfung evakuiert

Paderborn (APA/AFP) - Wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe hat in der nordrhein-westfälischen Stadt Paderborn Sonntagfrüh eine umfan...

Paderborn (APA/AFP) - Wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe hat in der nordrhein-westfälischen Stadt Paderborn Sonntagfrüh eine umfangreiche Evakuierung begonnen. Nach Angaben der Polizei müssen mehr als 26.000 Einwohner die Gefahrenzone verlassen. In dem Gebiet liegen mehrere Krankenhäuser, Altenheime, die Universität und Teile der Altstadt, sagte ein Polizeisprecher.

Es handle sich größtenteils um Wohngebiet. Mehr als tausend Einsatzkräfte seien vor Ort. Die Entschärfung der Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist laut Polizei gegen 13.30 Uhr geplant, bis Mittag sollen alle Menschen das Sperrgebiet verlassen haben. Die Evakuierungszone erstreckt sich demnach über eine Fläche mit einem Radius von 1,5 Kilometern um die Fundstelle des Blindgängers. Am Abend gegen 17.00 Uhr soll die Sperrzone planmäßig wieder aufgehoben werden.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren