Frankreich will Lottogesellschaft an die Börse bringen - Zeitung

Paris (APA/Reuters) - Die französische Regierung will einem Zeitungsbericht zufolge rund die Hälfte des staatlichen Lotterieunternehmens übe...

Paris (APA/Reuters) - Die französische Regierung will einem Zeitungsbericht zufolge rund die Hälfte des staatlichen Lotterieunternehmens über einen Börsengang verkaufen. Der Staat würde einen Anteil von knapp 25 Prozent an der Francaise des Jeux (FDJ) behalten, wie die Zeitung „Journal du Dimanche“ am Sonntag berichtete. Momentan hält Frankreich 72 Prozent. Das Wirtschaftsministerium wollte sich dazu nicht äußern.

Die Regierung hatte im vergangenen Jahr Privatisierungen im Volumen von zehn Milliarden Euro angekündigt, um einen Innovationsfonds für junge Unternehmen zu finanzieren. Dabei handelt es sich um ein Wahlversprechen von Präsident Emmanuel Macron. Seither reduzierte der Staat seine Minderheitsanteile am etwa am Energiekonzern Engie und am Autobauer Renault.


Kommentieren