Orban-Partei siegte erneut in Ungarn - Zwei-Drittel-Mehrheit möglich

Budapest (APA) - Der ungarische Premier Viktor Orban steht offenbar erneut vor einem Wahltriumph: Seine Fidesz-Partei dürfte bei der Wahl am...

Budapest (APA) - Der ungarische Premier Viktor Orban steht offenbar erneut vor einem Wahltriumph: Seine Fidesz-Partei dürfte bei der Wahl am Sonntag erneut gesiegt haben. Daten der Wahlbehörde am späten Sonntagabend mit einem Auszählungsgrad von rund 85 Prozent gaben der rechtskonservativen Regierungspartei sogar 133 der 199 Mandate und damit knapp eine Zwei-Drittel-Mehrheit.

Die Beteiligung war am Wahltag ungewöhnlich hoch gewesen. Einzelne Wahllokale in Budapest hielten trotz des offiziellen Wahlschlusses um 19.00 Uhr gar bis kurz vor 23.00 Uhr offen, da hier besonders viele Personen abstimmen wollten, die anderswo ihren Hauptwohnsitz hatten. Zuvor hatten Analysten in einer hohen Beteiligung eher einen Vorteil für die Opposition gesehen. Allerdings werden in Ungarn 106 der 199 Parlamentsmandate in Einzelwahlkreisen gemäß Mehrheitswahlrecht vergeben, wodurch die zersplitterte und zerstrittene Opposition vergleichsweise geringe Chancen hatte.

In Zukunft werden neben Fidesz und den mit ihnen untrennbar verbundenen Christdemokraten (KDNP) noch die Rechtspartei Jobbik, die Sozialisten im Bündnis mit der Kleinpartei Parbeszed (Dialog), die linksliberale DK und die Grünen (LMP) im Parlament in Budapest vertreten sein. Andere Parteien konnten die vorgegebene Fünf-Prozent-Hürde bei den Listenstimmen nicht überspringen.

( S E R V I C E: Ungarische Wahlbehörde: http://www.valasztas.hu )

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

( 0378-18, 88x100 mm)


Kommentieren