Merkel: Indizien weisen auf syrische Verantwortung für Giftgaseinsatz

Berlin/Damaskus/New York (APA/Reuters) - Laut der deutschen Kanzlerin Angela Merkel gibt es sehr „schwere Indizien“ für eine Verantwortung d...

Berlin/Damaskus/New York (APA/Reuters) - Laut der deutschen Kanzlerin Angela Merkel gibt es sehr „schwere Indizien“ für eine Verantwortung der syrischen Regierung für den jüngsten berichteten Chemiewaffeneinsatz in dem Land. „Wir sehen, dass alle Umstände darauf hinweisen, dass es einen neuen C-Waffeneinsatz gegeben hat“, sagte Merkel am Mittwoch nach der Kabinettsklausur in Meseberg.

Sie bedaure „außerordentlich“, dass sich der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen nicht auf den amerikanischen Vorschlag habe einigen können, sofort ein UNO-Team zur Untersuchung des Vorfalls vor Ort in der Region Ost-Ghouta (Ost-Ghuta) entsenden zu können. „Es gibt schwere Indizien, die auf das syrische Regime weisen“, sagte sie.

Die Kanzlerin wollte ausdrücklich keine Stellung nehmen zu eventuellen Militäraktionen, über die sich die USA derzeit mit Großbritannien und Frankreich abstimmen. „Über weitere Dinge möchte ich jetzt nicht reden“, sagte sie.

~ WEB http://www.un.org/en/sc/ ~ APA282 2018-04-11/12:49

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren