Wiener Aktienmarkt vorbörslich knapp behauptet erwartet

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Freitag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn d...

Wien (APA) - Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Freitag mit knapp behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund fünf Punkte unter dem Schluss-Stand vom Donnerstag (3.421,10) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 3.391,00 und 3.448,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 3.402,00 Punkten aus.

An den europäischen Leitbörsen zeichnet sich ebenfalls eine Eröffnung mit nur wenig veränderten Kursen ab. „Die geopolitischen Spannungen - Syrien-Krieg und Handelskonflikt - lasten auf den Finanzmärkten und lassen konjunkturelle Daten kurzfristig weniger wichtig erscheinen“, kommentierte der Analyst Ralf Umlauf von der Helaba. Mit Verweis auf die „alte Börsenweisheit“, wonach politische Börsen kurze Beine hätten, argumentiert er aber, dass die Wirtschaftsdaten nicht außer Acht gelassen werden. Zum Wochenausklang bleibt es in dieser Hinsicht allerdings weitgehend ruhig, lediglich dem am Nachmittag zur Veröffentlichung anstehenden Stimmungsbarometer der Universität Michigan wird eine gewisse Marktrelevanz beigemessen.

Auf Unternehmensseite hatte die Buwog bereits am Vorabend nach Handelsschluss mitgeteilt, für das zweite Halbjahr des Geschäftsjahres 2017/18 ein positives Neubewertungsergebnis des Bestandsportfolios von rund 90 Mio. Euro zu erwartet. Eine stärkere Marktreaktion ist hier aber nicht zu erwarten, seit dem Übernahmeangebot der Vonovia bewegen sich Buwog-Aktien in engen Bahnen um den Angebotspreis von 29,05 Euro. Am Donnerstag notierte das Papier zuletzt um 0,07 Prozent höher bei 29,06 Euro.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Der ATX hatte am Vortag 1,66 Prozent auf 3.421,10 Punkte zugelegt. Bei den Einzelwerten stieg die Aktie des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann mit plus 7,2 Prozent auf 101,00 Euro am stärksten. Dahinter zogen AT&S um 4,6 Prozent auf 22,75 Euro hoch und Wienerberger bauten ein Kursplus von 3,5 Prozent auf 19,97 Euro.

Die größten Kursgewinner im prime market am Donnerstag:

~ Schoeller-Bleckmann +7,16% 101,00 Euro AT&S +4,60% 22,75 Euro Wienerberger +3,47% 19,97 Euro ~ Die größten Kursverlierer im prime market am Donnerstag:

~ Polytec -2,51% 15,54 Euro EVN -1,83% 16,08 Euro Flughafen Wien -1,79% 32,90 Euro ~

~ ISIN AT0000999982 ~ APA071 2018-04-13/08:47


Kommentieren