SPÖ: In Zirl Pannenstreifen temporär öffnen

Seit 2015 wird die Öffnung des Pannenstreifens zwischen Innsbruck und Zirl geprüft. Ein umstrittenes Vorhaben, doch SP-Vize Georg Dornauer fordert jetzt mehr Tempo.

© boehm

Innsbruck –Das könnte den Puls in der Verkehrsdebatte in Tirol noch weiter in die Höhe treiben. Im Juli soll auf der Ostautobahn bei Wien auf einer Strecke von 3,8 Kilometern bei Verkehrsüberlastung der Pannenstreifen temporär freigegeben werden. In Tirol prüft die Autobahngesellschaft Asfinag dieses Vorhaben bereits seit drei Jahren. Die zeitweilige Freigabe des Pannenstreifens auf der Autobahn zwischen Innsbruck-West und Zirl-Ost wurde für 2019/2020 in Aussicht gestellt. Zahlreiche Umbauarbeiten wären dafür allerdings notwendig.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte