Von Rauchzeichen zu WhatsApp: Bald wird nicht mehr getippt

In Frankreich wurde Anfang Mai das letzte Telegramm verschickt. Erstaunlich lang für die alte Technik, aber auch das Ende von E-Mail und WhatsApp ist schon absehbar.

Die Zukunft: Schon jetzt diktieren viele ihrem Handy, welche Nachricht verschickt werden soll.
© iStock

Achtung, Achtung, ein Telegramm trifft ein: „SMS, Mail, usw. veraltet STOP Tippen retro STOP neue Kommunikation STOP Künstliche Intelligenz hilft STOP.“ So kurz und knapp wäre der Inhalt dieses Artikels zusammengefasst, wenn er als Telegramm verfasst werden sollte. Früher mussten die Menschen so kommunizieren, weil jedes Zeichen extra kostete. Eine anachronistische Form, könnte man meinen, aber tatsächlich wurden in Frankreich im April dieses Jahres noch 1400 Telegramme verschickt. Am 2. Mai war es dann auch dort so weit und die letzte Nachricht ging auf Reisen. „Ein Kapitel der Telekom-Geschichte ist beendet STOP“, lautete der Text und ein Foto des Telegramms wurde – wie könnte es anders sein – zeitgemäß auf Twitter verbreitet.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte