Aufregung um Plakat am Rathaus

Innsbruck – Als „skandalös“ bezeichnet FPÖ-Stadtparteiobmann Rudi Federspiel das aktuell am Innsbrucker Rathausbalkon angebrachte Transparen...

© FPÖ

Innsbruck –Als „skandalös“ bezeichnet FPÖ-Stadtparteiobmann Rudi Federspiel das aktuell am Innsbrucker Rathausbalkon angebrachte Transparent mit der Aufschrift „Sicher sein – engagiert gegen Abschiebungen nach Afghanistan“. Es könne nicht sein, das BM Georg Willi das Rathaus zur Präsentation seiner Privatmeinung missbrauche. Erstaunt zeigt sich auch ÖVP-Vizebürgermeister Franz Gruber über das „ohne demokratischen Beschluss angebrachte Transparent“, das noch dazu eine bestehende Rechtslage kritisiere.

Michael Bauer vom Büro des Bürgermeisters erklärt, dass das Plakat zum Weltflüchtlingstag angebracht wurde und am Montag wieder abgenommen werde. Beschluss brauche es für das Transparent seiner Meinung nach keinen. (TT)


Kommentieren


Schlagworte